Zeiterfassung

Auf der Basis von Magnetkarten werden die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter erfasst.

Die Funktionalität des Gerätes ist bewusst auf zwei Tasten für KOMMEN und GEHEN beschränkt. Die erfassten Daten werden  in einem batteriegepuffertem Speicher abgelegt. Das Fassungsvermögen des Speichers beträgt ca. 8000 Datensätzen. Nach der Übertragung der Daten an einen PC (mittels Netzwerk, USB oder seriell) werden die Daten nochmals in dem Gerät gespeichert. Die Auswertung der Daten erfolgt mittels eines normalen PCs.

Das Programm des PCs erlaubt Ihnen evtl. Zuschläge und Mehrarbeiten nach dem jeweiligen gültigen Manteltarifvertrages auszuwerten. Optional ist einen Personaleinsatzplanung und ein Urlaubsplanungsmodul erhältlich.

 

Technische Daten des Zeiterfassungsgerätes:

• Magnetkartenleser

• einzeiliges monochrom Display

• 8 Bit Mikrocomputer mit 8k/Byte Rom und 128k/Byte batteriegepuffertem RAM (Lebensdauer der Batterie: ca. 10 Jahre)

• eingebaute Echtzeituhr mit einer Genauigkeit von 1 Sekunde pro Jahr

• Seriell , USB oder Netzwerkanschluss

• eingebautes Netzteil